Endlich war es soweit.

Das nachgeholte Pokalspiel zwischen unseren Nachbarn und uns stand endlich an. Nach der wetterbedingten doch mehr als dürftigen Vorbereitung, sowie den Ausfällen von Theo Janzen, Kevin Kahlman und Benny Schulz stand dieses Spiel als Trainingseinheit unter Wettkampfbedingungen an.

Der große Favorit Tornado ging auch nach Mitte des ersten Viertels schnell mit 2:0 in Führung. Aber unserem Team um den Spielführer Steven Born gelang es immer besser, sich auf die Roten einzustellen. So war es dann Patrik Kitzmann vorbehalten, der sich „durchtankte“ und das 2 zu 1 markierte, welches auch bis zur Halbzeit bestand hatte.

Eine starke Vorstellung machte neben unserem Keeper Robin Joest , Simon Konopka. Er versuchte immer wieder das Spiel unserer Jungs anzukurbeln und war sich auch nicht zu schade entsprechendes kämpferisches Engagement entgegen zu setzen.
Nach der Halbzeit zog der Tornado nochmals an und setzte ihren „Neuen“ Dennis Liebethal ein. Der ließ sich auch nicht lange bitten und schenkte uns zwei weitere Treffer ein. Im letzten Viertel mußten wir dann endgültigen dem schnellen und ballsicheren Spiel der Hausherren Tribut zollen und kassierten 3 weitere Tore.
Trotz allem ist diese Leistung unserer Jungs, gerade nach den Spielerausfällen und weniger erfolgreichen Vorbereitung um so höher anzusetzen, da wir in der Vergangenheit gegen den Tornado doch mächtig untergegangen sind.

Mit unseren Fans können wir das schaffen. Danke