Keine 24 Stunden nach dem Pokalspiel gegen den Tornado spielten unsere Junges in Pattensen.

14: 0 war das letztjährige Ergebnis und jetzt hatte man das Spiel vom Vortag in den Knochen.

Bereits nach 5 Minuten stand es 2:0 für die Hausherren und es ließ sich Böses erahnen.

Wir hatten den Start völlig verschlafen. Der MSC Pattensen trat, bis auf einen neuen Torhüter und ohne Dennis Liebethal (Tornado) in der gleichen Besetzung des Vorjahres an. Doch nach den ersten 10 Minuten übernahmen wir immer mehr das Spielgeschehen. So stellte Steven Blank kurz vor Viertelende mit einem schönen Distanzschuß zum 2:1. Nach einem individuellen Fehler kassierten wir Mitte des zweiten Viertels den dritten Treffer, trotz spielerischer Überlegenheit. Unser neuer Jungspieler Patrick Licht schnappte sich 3 Minuten später das Leder und bediente über die Mitte spielend wiederum Steven Blank, der mit hohem Tempo und voller Fahrt den Ball ins linke obere Eck hämmerte. Das dritte Viertel folgte und wiederverschliefen wir an der Mittellinie einen Pass und fuhren prompt in einen der sporadisch gesetzten Konter von Pattensen. 4 zu 2. Nun schien Patrick Kitzmann die faxen dicke zu haben und schnappte sich den Ball, nachdem Steven Blank und Simon Konopka den Ball mustermässig auf der rechten Seite erobert und weiter gespielt hatten. Er tankte sich wieder ein Mal durch und schob dem Ball am heraus stürmenden Torwart, vorbei ins rechte untere Ecke ein. In der Viertelpause nahm man sich vor, dieses Spiel nicht zu verlieren.

Auch in Gedanken an unseren Benny, der letztes Mal in Pattensen ein gutes Bild abgab. (Alles Gute Junge ) Patrick Licht eroberte sich in der linken Spielhälfte den Ball, fuhr eine große Kurve Richtung Torraum und hämmerte den Ball fast von der Torauslinie ins linke, kurze, obere Eck.

Leider schafften wir es nicht mehr, trotz weiterer Chancen den Siegtreffer zu erzielen. So müssen wir festhalten, nach verschlafener Anfangsphase hatten wir die Sache im Griff, und eigentlich haben wir heute zwei Punkte liegen gelassen. Aber in Pattensen einen Punkt geholt zu haben ist nicht das schlechteste und läßt auf Weiteres hoffen.

Nächste Woche das Pokalrückspiel gegen den Tornado Kierspe.